Was steckt hinter dem OKR-Trend?
Ziele mit der Objectives und Key Results Logik sind in aller Munde. Wie geht's und was bringt's?

Rocks, OKRs, Ziele-Steckbrief, Quartalsziele, SMART-Ziele.

Ganz egal wie ihr es bei euch nennt: Unterm Strich läuft es immer auf eine ähnliche Logik hinaus:  


Ihr beginnt an einem Status Quo und habt ein grobes Ziel vor Augen. Es gibt immer mehrere Wege dort hin und manchmal ist es vielleicht auf einer Route sogar notwendig, einen Zwischenstopp einzulegen oder einem Hindernis auszuweichen. 

OKRs sind ein Zieletyp, mit welchem wir gerne arbeiten, da das Vorgehen auf dieser Basis logisch und gut nachvollziehbar ist. Der Weg zu den beschriebenen Zielen bleibt unbekannt und nur das Ziel ist definiert - ganz genau wie auf der Raketenreise. 

Aber was genau sind jetzt OKRs?

OKRs ist ein Akronym aus "Objectives" (O, Ziele) und "Key Results" (KR, Schlüsselergebnisse).

Objectives

  • beschreibt einen erreichten Zustand in der Zukunft (wo wollen wir hin?)

  • ist ein qualitatives (nicht messbares), idealerweise inspirierendes Ziel

  • je OKR-Set (also z. B. je Team) werden im Quartal maximal vier Os bearbeitet

  • es sollten keine “Dauerläufer” sein, also Ziele, die immer gut sind

Key Results

  • beantworten, wie die Erreichung des Objective greifbar wird

  • sind quantitativ und klar messbar

  • Mut zu “Stretch Goals”, also einer 70%- Zielerreichung helfen bei großen Zielen

  • maximal vier Key Results je Objective

  • sind keine Meilensteine (zeitlich voneinander abhängig) und keine binären Zustände

Diese beiden Größen werden ergänzt um das sogenannte "Confidence Level", welches beschreibt, wie wahrscheinlich zum aktuellen Zeitpunkt die Erreichung des Ziels eingeschätzt wird. 

Ein Check-In ist das Vorgehen, in welchem ihr eure OKRs updaten könnt. Wir machen das beispielsweise wöchentlich, schauen uns den Fortschritt (bzw. insbesondere die "roten" Aspekte!) an, schätzen das Confidence Level ein, verteilen Aufgaben und feiern Erfolge! 

Findest du gut? Mehr zu Objectives und Key Results und der Umsetzung im Arbeitsalltag kannst du in unserem kostenloses E-Paper nachlesen! 

Ziele mit OKRs

Wie du mit OKRs deine Ziele umsetzen kannst: Eine einfache Anleitung und Excel-Vorlage für euch!  

Oh ja, her damit!

Und wie bekommt man Strategie und Ziele unter einen Hut? Mehr dazu kannst du in diesem Blogartikel bzw. dem dazugehörigen E-Paper nachlesen. 

Fang mit Warum an?
Warum die Frage nach dem “Warum” wichtig ist, es aber ein wenig mehr benötigt.